Sportarten
Radsport

Der SCO-Radfahrtreff wurde 1989 gegründet und fand seitdem einmal pro Woche statt. Im Sommer fuhren wir mit dem Rennrad im Odenwald oder im Hessischen Ried und im Winter mit dem Mountain Bike im Darmstädter Wald. Mit dem Rennrad wurde häufig in zwei Leistungsgruppen gefahren, die in den zwei Stunden je nach Gelände 54 - 60 km bzw. 60 - 66 km zurücklegten.

Weitere Infos : Wilhelm Mertes, Berliner Straße 37 64372 Ober-Ramstadt, per mail wilhelm@mertes.at.

Der Verein freut sich über Mitglieder, die Angebote zum Radfahren machen können (s.o).  

 

 


Radtour vom 16.07. - 19.07.2016



Per Bus fuhren 32 Skiclubmitglieder nach Bad Hersfeld, um von dort aus in vier Tagen nach Ober-Ramstadt zu radeln. Das Gepäck wurde im Ober-Ramstädter Vereinsbus transportiert. Bei Sonne, Wind und Wolken, aber zum Glück ohne Regen, wurde Hessen auf dem Bahnradweg erlebt. Auf ehemaligen Bahntrassen führte der Weg über Tann in der Rhön auch durch den sehr kühlen Milseburgtunnel, danach weiter über Fulda, Lauterbach, Gedern, Glauburg und Hanau wieder ins Rhein-Main-Gebiet. Besonders schön war der Vulkanradweg durch den Vogelsberg. Die letzte Etappe durch die Wälder nutzten sogar manche für einen Sprung in den Badesee. Ohne Pannen und Verletzungen erreichten alle das Ziel.


Radtour von Ober-Ramstadt nach Dirmstein 31.07.-03.08.2014

Schon zum 5.mal organisierte der Skiclub Ober-Ramstadt eine Radtour. Vom 31.Juli bis 3.August radelten bei schönem Wetter 31 Teilnehmer eine 363 km lange Strecke. Die Tour führte von Ober-Ramstadt nach Dirmstein. Der 2. Tag begann anstrengend in den Pfälzer Wald, durch Kaiserslautern und endete nach 106 km in Ulmet. 91 km lang war die Tour bis Gau Algesheim am 3. Tag. Bis nach Ober-Ramstadt mussten am letzten Tag noch 90 km geradelt werden.

Gepäck und jede Menge Mineralwasser wurden in einem Begleitfahrzeug transportiert und die "Radler" wurden auf der Strecke von einem Betreuer bestens ver-und umsorgt.




4-Tage-Radtour mit dem Skiclub Ober-Ramstadt vom 03. - 06. Juli 2010

Wer denkt, im Skiclub Ober-Ramstadt wird nur Ski gefahren, der irrt sich! Am Samstag, den 03. Juli 2010 machten sich 27 Mitglieder des SCO auf zu einer 4-tägigen Radtour durch den Taunus, den Westerwald, das Lahntal, durch den Rheingau  und zurück nach Ober-Ramstadt auf einer Gesamtstrecke von ca. 370 km.

Ein Gepäcktransport war organisiert, so dass sich die Radfahrer nur mit der notwendigen Tagesverpflegung auf den Weg begeben mussten. Des Weiteren war die Wasserversorgung auf den Teilstrecken gewährleistet, was bei den extremen, schon fast tropischen Wetterbedingungen absolut notwendig war.

Die erste, härteste Etappe von ca. 100 km startete am Samstag um 8.00 Uhr an der Skihütte in Ober-Ramstadt. Bei guter Stimmung radelte die gesamte Gruppe unter Leitung von Armin Konradi und Margit Petri los. Es wurde in zwei Gruppen gefahren, gemeinsame Pausen wurden vereinbart. Die Strecke führte zunächst auf bekannten Wegen durch die Wälder Darmstadts, nach Dreieichenhain, Neu-Isenburg, am Frankfurter Waldstadion vorbei und dann Richtung Taunus. In Kelkheim nach ca. 70 km trennte sich die Gruppe. Ein Teil wählte für den zweiten Streckenabschnitt die Fahrt mit dem Zug, welches bei der Tourplanung schon mit bedacht wurde, für den Rest der Gruppe begann hier die Herausforderung. Bei mittlerweile 35 °C meisterten die Teilnehmer die sehr anspruchsvollen Streckenabschnitte mit langen, zum Teil steilen Anstiegen auf Wald-, Kies-, Schotter- und Sandwegen durch den Taunus mit Bravour. Hier zeigte sich der wirklich gute konditionelle Zustand der Teilnehmer. Pünktlich zum Viertelfinale um 16 Uhr ist die Gruppe mit Stolz in Idstein eingetroffen und konnte das 4 : 0 der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien in einem Eiscafe beim „Public Viewing“ mit erleben. Nach kurzer Weiterfahrt und vor Eintritt des Regens erreichte die Gruppe ihre Unterkunft.

Der zweite Tag startete gut erholt und gestärkt nach dem Frühstück um 9 Uhr unter Leitung von Dietrich Rick. Die Wegstrecke führte vorwiegend auf Feldwegen über Bad Camberg und Niederselters nach Runkel an der Lahn. Direkt an der Lahn entlang gelangte man über den Radweg durch wunderschöne Landschaftsabschnitte und Orte nach Limburg und weiter nach Balduinstein. Wie am Vortag bot sich auch hier wieder die Möglichkeit, einen Teilabschnitt mit der Bahn zurück zu legen, welches von einigen Teilnehmern gerne in Anspruch genommen wurde. Der Rest der Gruppe musste ab hier einen Berg mit lang gezogenen und steilen Anstiegen bezwingen, welches aber im Anschluss mit einer langen Abfahrt belohnt wurde. Der Rest der Tagesetappe verlief recht hügelig über Obernhof, Nassau, das Kloster Arnstein nach Bad Ems, wo die Gruppe nach ca. 90 km ihr Übernachtungsquartier erreichte.

Der 3.Tag verlief unter Leitung von Michael Stamm. Nach zwei anstrengenden Tagen war heute Erholung angesagt. Über flaches, landschaftlich ansprechendes Gelände entlang der Lahn über Lahnstein, weiter entlang des Rheins durch den Rheingau über Boppard, St. Goar, der Loreley, Bacharach und Bingen führte die Tour nach Oestrich zum Tagesziel.

Von dort aus startete der letzte Tourtag unter Leitung von Rainer Kunkel. Durch die Weinberge des Rheingaus konnte die Fahrt bei angenehmen Temperaturen aufgenommen werden. Über Gustavsburg und durchs Ried nach Wolfskehlen, wo die Abschlussrast stattfand, gelangte die Gruppe  wieder wohl behalten zurück nach Ober- Ramstadt.

Ohne Unfälle und mit nur zwei Reifenpannen wurde die gut ausgearbeitete Tour bestens bewältigt.

An dieser Stelle sei den Organisatoren für die gute Planung und Durchführung herzlichst gedankt. Eine schöne Tour mit sportlichen Ansprüchen, bei der der gesellige Teil aber nicht zu kurz kam. 

 




Pressebericht der Tour de Rhön

Was machen Skifahrer im Sommer? Diese Frage beantworteten die Mitglieder des Skiclub Ober-Ramstadt auf eindrucksvolle Weise, als sie bei ihrer Radwanderung durch die Rhön bei bestem Sommerwetter insgesamt 410 Kilometer auf ihren Drahteseln zurücklegten. Vom 15. bis 18. Juli 2006 waren die Radbegeisterten auf der von Armin Konradi anspruchsvoll geplanten Strecke unterwegs und legten pro Tag zwischen 80 und 110 km ausschließlich auf Wanderwegen und Radwegen durch Odenwald, Mainradweg, Kinzigtalradweg, Hochrhön, Fränkische Saale und den Spessart zurück. Konradi hatte  die Tour so ausgearbeitet, dass man immer wieder auf die Bahn umsteigen konnte, falls die Etappe zu anstrengend werden sollte, was auch am letzten Tag von wenigen Teilnehmern in Anspruch genommen wurde. Die nötigen Elektrolyte – insgesamt 260 Liter Mineralwasser zusätzlich zu den eigenen Vorräten am Rad - wurden in bewährter Weise durch Wasserträger Phil Moos auf den verschiedenen Pausenplätzen gereicht, die er mit seinem Wohnmobil anfuhr. Die 30 Teilnehmer übernachteten in ausgesuchten Gasthöfen und nahmen dort auch ihre verdienten Kohlenhydrate ein. Die einzelnen Etappen konnten in verschiedenen Gruppen je nach Können und Ausdauer gefahren werden, auch ein „ladyguide“ stand zur Verfügung, wobei aber manche Dame den Herren zeigte, wie man die Bergetappen perfekt erklettert. Den Abschluss bildete eine Nachfeier im Clubhaus des Skiclubs mit Videopräsentation der Heldentaten und einer Ehrung des Organisators, dem die Radler einen Gutschein für ein edles Radlerhemd spendierten. Die Teilnehmer waren sich nach der Radtour einig, dass man in 2 Jahren zur nächsten Skiclub-Radtour wieder dabei sein will. Auch die „Amateure“ unter den Radlern zeigten sich begeistert darüber, dass sie mit der Tour ihre Kondition für die kommende Wintersaison des SCO aufgepeppt haben.


Verschwisterung aktiv

Deutsch französische Fahrradtour mit dem Skiclub Ober-Ramstadt

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40jährigen Bestehen der Verschwisterung Ober-Ramstadts mit dem französischen St. André kam eine 9köpfige Delegation der dortigen Radsportgruppe nach Ober-Ramstadt.

Die Franzosen bewältigten die 570 km lange Strecke in 4 Tagen. Die Radler suchten nun Kontakt zu Ihresgleichen in Ober-Ramstadt. Das Verschwisterungskomitee stellte die Verbindung zu Radlern im SCO her. W. Mertes und A. Konradi arbeiteten eine 45 km Fahrrad-Tour rund um Ober-Ramstadt aus, die auch für Nicht-Profis zu bewältigen war. Insgesamt 22 Radler fuhren bei idealem Fahrradwetter und guter Sicht durch die schöne Landschaft. Am Abend fanden sich alle zum gemeinsamen Abschluss in der Skihütte des SCO ein. Dort hatten beide Seiten Gelegenheit, in gemütlicher Runde ihre Sprachkenntnisse anzuwenden. Über erneute deutsch-französische Radlerbegegnungen wurde bereits nachgedacht.

Bilder zum Vergrößern anklicken

 









Gemeinsame Radtour mit Gästen aus St. Andrè-les-Vergers

Für Dienstag, den 31. August lädt der SCO zu einer gemeinsamen Radtour mit Gästen unserer Patenstadt St. Andrè ein.
Start: Dienstag, 31. August 13.00 h Rathaus Ober-Ramstadt
Teilnehmer: Radsportler aus St. Andrè und Ober-Ramstadt.
Radstrecke: Die Radtour führt uns durch den vorderen Odenwald und die Region um Dieburg. Die Tour ist als gemütliche Ausfahrt für alle Teilnehmer gedacht.
Streckenlänge: Der Rundkurs beträgt 45 Km. Es gibt nur wenige leichte Anstiege, die auch von weniger trainierten Teilnehmern bewältigt werden können.
Fahrzeit: Abfahrt ab Rathaus 13.00 h / Rückkehr gegen 17.30 h
Abendveranstaltung: Um 20.00 h Skihütte Ober-Ramstadt.
Alle Teilnehmer der Ausfahrt sind herzlich eingeladen gemeinsam mit
den Gästen aus Frankreich den Abend im Skiclub zu verbringen.
Für Essen und Trinken ist gesorgt.
Die Radtour wird von Mitgliedern des Skiclub Ober-Ramstadt geführt.
Wilhelm Mertes und Armin Konradi freuen sich auf rege Teilnahme.